Die Nebenhodenentzündung sinnvoll vorbeugen

Eine Nebenhodenentzündung ist keine angenehme Erkrankung, da sie mit großen Schmerzen verbunden ist. Zudem gibt es auch eine Reihe an gefährlichen Komplikationen, die im Zusammenhang mit dieser Erkrankung auftreten können. Daher ist es natürlich am besten gar nicht erst an einer Nebenhodenentzündung zu erkranken und dieser sinnvoll vorzubeugen. Aufgrund der verschiedenen Ursachen für eine Entzündung der Nebenhoden lässt sich dieser Krankheit nur bedingt vorbeugen, dennoch gibt es einige Verhaltensregeln, mit denen man das Risiko an einer Nebenhodenentzündung zu erkranken mindern kann.

Eine Entzündung der Nebenhoden wird sehr oft durch Viren und Bakterien hervorgerufen. Meist gelangen die Erreger aufgrund von einer Infektion der Harnwege oder der Prostata über die Samenwege in die Nebenhoden. Um einer Nebenhodenentzündung vorzubeugen, kann man hier schon im Vorfeld präventive Maßnahme ergreifen, indem man Infekte des Harnwege oder eine Entzündung der Prostata rechtzeitig behandeln lässt. Werden diese Infekte nämlich rechtzeitig behandelt, werden auch die Bakterien und Viren bekämpft, die mögliche Auslöser für eine spätere Entzündung der Nebenhoden sein könnten. Die Krankheitserreger werden rechtzeitig vernichtet und haben somit keine Chance mehr über die Samenwege in die Nebenhoden zu gelangen.

Eine weitere präventive Maßnahme ist der geschützte Geschlechtsverkehr. Dies ist vor allem für die Männer wichtig, die mit häufig wechselnden Partnerinnen Geschlechtsverkehr haben. Beim Geschlechtsverkehr können nämlich auch bestimmte Bakterien übertragen werden, die für eine spätere Entzündung der Nebenhoden verantwortlich sind. Meistens handelt es sich hier um sogenannte Chlamydien, diese Bakterien sind am häufigsten für eine spätere Entzündung der Nebenhoden verantwortlich. Daher ist es wichtig sich beim Geschlechtsverkehr ausreichend zu schützen, am besten eignen sich dafür natürlich Kondome. Kondome schützen zudem nicht nur vor Nebenhodenentzündung auslösenden Bakterien, sie bieten auch Schutz vor allen anderen Geschlechtskrankheiten, mit denen man sich beim ungeschützten Verkehr leicht infizieren kann.